Syria Quilt

Ein Projekt von und mit nach Österreich geflüchteten Frauen.

Seit Mitte Juli findet jeden Dienstag Vormittag in meinem Atelier das Projekt „Syria Quilt“ statt. Dazu finden sich sechs Frauen für jeweils drei Stunden zusammen, um bei Tee und Musik unter meiner Anleitung und mit von mir bereitgestellten Stoffen Quiltarbeiten zu fertigen. Das sogenannte Quilten ist eine spezielle Technik, bei der mehrere einlagige bemalte Stoffe patchworkartig zusammengenäht und -gestickt werden. Den Projektnamen habe ich aus zwei Gründen gewählt: Zum einen, weil bei den gemeinsamen Nähstunden Wandbehänge mit abstrakten und orientalischen Motiven entstehen. Und zum anderen, weil vier der sechs Frauen Asylwerberinnen bzw. -berechtigte – u.a. aus Syrien und Afghanistan – sind, die erst seit kurzem in St. Andrä-Wördern leben. Kennengelernt habe ich die Frauen beim hiesigen Deutschkurs für Geflüchtete, den ich als eine von zahlreichen Freiwilligen mitbetreue. Die Frauen genießen es sehr auf diese Weise ins Leben unserer Marktgemeinde eingebunden zu sein. Zudem verfügen sie allesamt über hervorragende Nähkenntnisse.
Sie können die Werke kaufen, Preis auf Anfrage.